Newsfeed

Unser neues Video ist online

Das Finale in Frankreich! Nach 2 Monaten in diesem wunderschönen Land, nähern wir uns der Spanischen Grenze. Bis dahin erleben wir aber noch allerhand, wie das Besteigen der größten Wanderdüne Europas, der Dune du Pilat, atemberaubende, einsame Strände, Wälder, die zum campen einladen und Sonnenuntergänge aus dem Bilderbuch. Dieses Land hat uns so viel gegeben, es war eine Wonne es zu bereisen. 🌞🌲🌳

Unser neues Video ist online​

Frohe Weihnachten🎄 an euch alle und viel Spaß mit dieser Episode! Wir erreichen den wahrhaftig schönsten Abschnitt unserer bisherigen Reise- Frankreichs Westküste und den Nationalpark Le Landes! Das größte zusammenhängende Waldgebiet Westeuropas schlängelt sich direkt an der Küste entlang. Dahinter- wunderschöne einsame Strände, Dünenlandschaften und für uns atemberaubende Sonnenuntergänge und naturbelassene Plätze für unser Zelt.

Unser neues Zu Hause für Unterwegs und DEIN RABATTCODE für DEIN neues Zelt von

Dein Zuhause für Draußen! Rejka ist der Spezialist für robuste, langlebige und komfortable Trekkingzelte!   www.rejka.eu

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, sind wir seit erneutem Start in Portugal mit einem neuen Zelt unterwegs. Wir haben lange recherchiert und sind nun mit dem Antao III light HC der Firma Rejka auf reisen.

Falls ihr auch noch auf der Suche nach einem Zelt für eure Radreisetouren oder andere Abenteuer seid, haben wir da was für euch.

Mit unserem Code bekommt ihr auf jedes der Rejka Zelte 5% Rabatt und noch eine ultraleichte Tragetasche aus Fallschirmseide von Hängemattenhersteller “Ticket to Moon” gratis oben drauf. Code: quitandgo5

Jetzt auf http://www.rejka.eu gehen und Dein neues Trekkingzelt bestellen. Frohe Weihnachten!

Unser neues Video ist online

In dieser Episode sind wir endlich wieder vermehrt in der Natur unterwegs. Auf verkehrsarmen Kanalwegen geht es über Rennes bis nach Nantes. Teilweise fahren wir den Canal de Ille et Rance, danach den Canal de Brest a Nantes. Überall gibt es schöne Naturcampingplätze, Frankreich scheint fürs Wildcampen ein kleines Paradies zu sein. Doch dann gibt es plötzlich eine Panne, natürlich mal wieder an Fabians Rad.

Wir sind zurück in Portugal

Ausblick aus unserem Zelt
Ausblick aus dem Flieger über Lissabon

Endlich, es ist der 04. Dezember 2021 und wir sind wieder in Portugal gelandet. Nach einer langen schlaflosen Nacht, welche wir uns mit Corona- Tests,  Einreiseformularen und nicht fahrenden Skytrains um die Ohren geschlagen haben, landeten wir wieder bei Franzis Onkel in Faro. Nachdem wir unsere Katzen die letzten 4 Wochen behütet und Franzis Eltern wohlverdient Ihren Urlaub genießen konnten, darf unsere Reise nun weitergehen. Wir warten nur noch auf ein 17kg Paket, welches diverse Ersatzteile, Ausrüstung und Kleidung für den Winter beinhaltet. Die Wartezeit verbringen wir mit dem schneiden unserer Videos und Fabian arbeitet fleißig weiter an unserer Website.

Ein Routenupdate gibt es auch. Leider ist es uns nicht vergönnt unsere bisher geplante Route weiterzuverfolgen. Aber solche gezwungenen Planänderungen sind wir ja schon gewöhnt. In der heutigen Zeit bedarf das Reisen häufig Improvisation und Flexibilität. Unser Traum über Gibraltar durch das Tor zu Afrika nach Marokko zu schippern ist auf Eis gelegt. Fähren Fehlanzeige. Alles eingestellt- nichts geht mehr. Weder Fähren noch Flüge. Aus die Maus. Okay, egal, umplanen und weiter machen. Wie immer. Wir freuen uns einfach darüber überhaupt weiter reisen zu können und hoffen, dass dies auch länger so bleiben wird. Wir freuen uns also nun auf Südspanien- Andalusien, die Costa de la Luz und die Sierra Nevada bis wir Barcelona erreichen. Von dort sind mehrere Fährverbindungen möglich, wir favorisieren Sardinen und Sizilien. So sollten wir der größten Kälte des Winters entkommen können.

Liebe Grüße, Franzi und Fabi

Unser neustes Video auf Youtube

In dieser Episode fahren wir durch die Normandie, besichtigen geschichtsträchtige Orte, wie den Omaha Beach und den American Cemetery. Danach verabschieden wir uns von Dani und Vale und sind wieder zu zweit unterwegs. Wir fahren über Granville und Carolles nach Le Mont Saint Michel. Dort besichtigen wir gemeinsam mit euch das Kloster und erzählen euch ein paar interessante Fakten über den “Glaubensberg”.

Werde unser Patron

Du magst unseren Content? Und Wir sind dir nicht ganz unsympathisch? Du möchtest uns etwas zurück geben und uns unterstützen? Hier hast du dazu die Möglichkeit und bekommst auch noch etwas dafür. Alle Patrons erhalten exklusiven Vorabzugriff auf alle unsere Videos. 

www.patreon.com/QuitandGo

Reisebericht 1 Bild 1